Über Mich
Mit meiner Arbeit lerne ich Menschen kennen, die mutig für ein besseres Morgen eintreten. Und ich darf ihnen dabei helfen. Lernen. Wachsen.
Als Gestalter setze ich mich für Naturverbindung ein und für starke zwischenmenschliche Beziehungen. Allein deswegen solltet ihr aber nicht mit mir zusammen arbeiten:
Warum solltet ihr mit mir zusammen arbeiten?
Ich setze mich für den Erfolg eurer Unter­nehmung ein, nicht für meinen maximalen Profit.

Denn eure Arbeit ist wichtig und wir brauchen sie. Jeden Tag mehr. Ich habe großes Interesse an dem, was ihr tut. Ich will es verstehen, frage nach und entwickle Lösungen im besten Sinne eurer Unternehmung.

Ihr bezahlt für Design und meine Aufgabe ist es sicherzustellen, dass sich diese Investition um ein Vielfaches für euch auszahlt. Wir sprechen zu Beginn darüber, wie genau Erfolg für euer Projekt definiert ist und finden dann geeignete Mittel und Wege, ihn zu erreichen.

Ich bin da, um eure Design-Probleme zu lösen und nicht, um euch welche zu machen.

Ich leite euch sicher und umsichtig durch den Designprozess vom anfänglichen Verstehen der Aufgabe bis zu den letzten kleinen Anpassungen schon nach der Veröffentlichung.

Ich kümmere mich darum, euch in diesem Prozess weder zu überfordern noch zu unterfordern. Ich höre emphatisch zu und bin generell ein umgänglicher und unkomlizierter Mensch.

Ich gebe euch immer Gründe für meine Design-Entscheidungen, wir arbeiten als Team.

Ich vertrete meinen Standpunkt als Gestalter klar, denn es ist der Standpunkt der Menschen, die euer Produkt nutzen oder betrachten. Vermutlich sind wir im Prozess manchmal unterschiedlicher Meinung. Das ist gut. Es heißt, das Ergebnis wird besser.

Schönheit im Design ist fest an einen Zweck gekoppelt. Farbe, Form, Struktur sind stets auf unser Projektziel ausgerichtet. Dennoch seid ihr die Fachleute für eure Unternehmung. Zu einem guten Endresultat kommen wir als Team. Wenn ihr etwas aufspürt, was uns nicht zum Ziel bringt, dann machen wir es besser.

Warum unterstütze ich den ökosozialen Wandel?

Ich lebe mit meiner Familie auf der griechischen Insel Amorgós. Mit kleinem Fußabdruck und großer Freiheit. Was soll ich sagen? Es ist wunderbar! Strand, Sonne, Berge, Kräuterluft, Eselrufe.

Was hier an den Strand gespült wird, ist aber mehr als krass. Die ökologische Katastrophe ist da. Wer noch?

Strandspaziergang mit meiner großen Tochter nach einem Sturm.

CO₂-Ausstoß reduzieren und Bäume pflanzen ist superklasse, reicht aber nicht. Wir brauchen eine kraftvolle Gegenbewegung in allen Lebensbereichen. Ökostrom für Websites? Eine wichtige kleine Stellschraube. Globale Markt- und Machstrukturen? Eine weitaus größere. Ich schätze mich sehr glücklich, dass ich durch meine Arbeit mit euch so viele Stellschrauben drehen kann.

Ich habe schon viele unterschiedliche Dinge gemacht, nicht nur Web- und Grafikdesign: Architektur und Kindheitspädagogik studiert, als Wald- und Wildnispädagoge gearbeitet, in Portugal die Permakultur kennen gelernt, eine freie Alternativschule mitgegründet und eine (noch) klitzekleine Stiftung, die sich für "strukturschwache" Regionen stark macht.

Mich interessieren Lebendigkeit und Liebe und Lachen. Wir, als Spezies, sind erst so kurz auf dieser Welt. Was sind schon 100T Jahre für eine Spezies? Ich bin neugierig, was die nächsten 100T bereithalten.